Tag 7 - Auf ins Land der tausend Seen

Kurzetappe 1: Frische Krabben zum Frühstück?

Geküsst von den Sonnenstrahlen im Zelt werden wir wach. Und auch das Ehepaar im Camper etwas weiter weg ist wach geworden. Sie kochen ihre frisch gefangenen Krabben und laden uns zum Frühstück ein. Doch es ist bereits Mittag und wir möchten noch heute die Grenze nach Finnland passieren. Daher müssen wir leider ablehnen und nehmen Abschied von diesem wunderschönen Campingspot. So geht es erstmal back on the Road Richtung Lakselv.

Kurzetappe 2: Pekka, der finnische Grenzbeamte

Und der G'Oldie schnurrt wie eine norwegische Wildkatze. Von Lakselv geht es weiter nach Karasjok und kurz darauf kommen wir an der finnischen Grenze an. Kaum in Sicht der Grenzbeamten werden wir auch schon direkt herausgewunken. Und so lernen wir den finnischen Grenzbeamten Pekka kennen, der erstmal wissen will, was uns mit solch einem Auto nach Finnland verschlägt. Wir erzählen von der Rallye, unserem Projekt und von all den Aufgaben, die wir erledigen müssen. Und wir haben Glück: Dank Pekka schaffen wir eine weitere Sonderaufgabe. Den Edding gezückt unterschreibt er auf unserem G'Oldie und macht ein Foto mit uns. Er wünscht uns noch eine gute Fahrt mit dem Tipp: Vermeidet die Russen!

Kurzetappe 3: Eine finnische Sauna mitten im Nirgendwo

In Sevettijärvi, kurz vor Kilkenes, stoßen wir mitten im Nirgendwo auf Porotila Toini Sanila - eine Art Ferienlager mit Hotelcharakter. Nachdem wir dort mit großer Begeisterung empfangen wurden, beschließen wir spontan dort zu übernachten. Kaum zu glauben aber wahr: Uns erwarten heiße Dusche, finnische Sauna und Holzhäuschen mit offenen Lagerfeuerspot. Für einen kleinen Unkostenbeitrag bekommen wir dann ein Zimmer mit vier Hochbetten: Da müssen wir lachen, irgendwie wie damals auf Klassenfahrt. 
Und so wird heute natürlich frisch gekocht. Zur Vorspeise gibt es gegrillten Maiskolben und zum Hauptgang Gnocci a là Guido mit frischen Möhren, Tomaten und Zwiebeln. Einfach unglaublich wie gut das schmeckt!!!! Und wie der Zufall es so will, haben wir noch einen feucht-fröhlichen Abend mit dem finnischen Ehepaar Ari und Eini und Hotelbesitzerin Miina. Gemeinsam bei einem Glas italienischen Rotwein, den wir beisteuern, erzählen und lachen wir herzlichen über deutsch-finnische Anekdoten. Und auch unseren Tauschdeal können wir hier durchführen: Für die norwegische Wintermütze erhalten wir teuren Finnischen Wodka, denn Ari ist sich sicher: Russen brauchen immer Wodka! Eins steht nach diesem Abend fest: Hier sind wir jeder Zeit wieder Willkommen. 

Stellenangebot im Kreis Neuss!

Sie sind interessiert an einer dauerhaften Beschäftigung in unserem Team im Rhein-Kreis Neuss?


Diese Webseite durchsuchen: